Gemeinde Dornstadt

Seitenbereiche

Jahreszeit wählen

Navigation

Seiteninhalt

Bericht zur Gemeinderatssitzung am 11.07.2019

Verabschiedung der ausscheidenden Gemeinderäte / Ehrungen
Die erste Gemeinderatssitzung nach der Kommunalwahl vom 26. Mai 2019 begann traditionell mit der Verabschiedung der aus dem Gremium ausgeschiedenen Gemeinderätinnen und Gemeinderäte. Bürgermeister Braig wies nochmals auf das große Engagement und Verantwortungsbewusstsein hin, mit dem sich die Gemeinderäte seit Jahren für das Wohl der Dornstadter Bürger eingesetzt und dabei viele richtungsweisende Entscheidungen getroffen haben. Die Ausübung eines solchen Mandats sei keine Selbstverständlichkeit und erfordere ein hohes Maß an Einsatz und die Bereitschaft, sich immer wieder auch in schwierigen Themenbereichen einzuarbeiten. Bürgermeister Braig bedankte sich hierzu bei allen ausgeschiedenen Gemeinderäten:
Frau Adelheid Gehring
Herr Philipp Ivanetic
Herr Roland Junginger
Frau Rhiannon Maier
Herr Hartmut Ruess
Frau Anja Schönfelder
Herr Alexander Vogel
 
Die in der Sitzung anwesenden ehemaligen Gemeinderäte erhielten zudem ein kleines Abschiedsgeschenk der Gemeindeverwaltung.
 
Mit der Neuwahl des Gremiums war nun auch die Zeit gekommen, die langjährigen Dornstadter Gemeinderäte für ihre ehrenamtliche Arbeit zu würdigen. Hierzu erhielt jeder Gemeinderat mit einer Dauer von mehr als 10 Jahren kommunalpolitischer Tätigkeit eine Ehrennadel des Gemeindetags Baden-Württemberg.
Geehrt wurden dabei die folgenden Gemeinderätinnen und Gemeinderäte:
 
Für 10 Jahre kommunalpolitische Tätigkeit:
Frau Stefanie Haas
 
Für 20 Jahre kommunalpolitische Tätigkeit:
Herr Andreas Aigeltinger
Herr Harald Chocholaty
Herr Michael Gugelfuß
Herr Karl Knab
 
Für 25 Jahre kommunalpolitische Tätigkeit:
Herr Martin Durst
 
Für 30 Jahre kommunalpolitische Tätigkeit:
Herr Herbert Jarosch
Herr Paul Sauter
Herr Günther Vetter
 
Verpflichtung des neuen Gemeinderates
Der neu gewählte Gemeinderat setzt sich nun aus 23 Personen zusammen und beinhaltet insgesamt 5 neue Mitglieder.
Bürgermeister Braig gratulierte den Gemeinderäten zur Wahl und betonte, dass jeder einzelne durch seinen persönlichen Einsatz nun die Geschicke der Gemeinde mitbestimmen könne. Für das neue Gremium wünsche er sich eine gute, konstruktive Zusammenarbeit und einen respektvollen Umgang miteinander. Die Verpflichtung der Gemeinderätinnen und Gemeinderäte erfolgte per Handschlag, nachdem die Verpflichtungsformel durch Bürgermeister Braig vorgelesen wurde.

Festlegung der Anzahl und Wahl der Stellvertreter des Bürgermeisters
In der vergangenen Sitzung fanden zudem eine Reihe wichtiger Wahlen statt. Unter anderem wurde festgelegt, dass insgesamt zwei ehrenamtliche Stellvertreter des Bürgermeisters gewählt werden sollten. Dabei wurde Frau Stefanie Haas zur 1. stellvertretenden Bürgermeisterin und Herr Michael Gugelfuß zum 2. stellvertretenden Bürgermeister gewählt.
 
Weitere Wahlen
Zusätzlich galt es bei der konstituierenden Sitzung des neuen Gemeinderates unter anderem die Mitglieder der beschließenden Ausschüsse zu wählen. Auf Vorschlag der Fraktionen wurde somit die Besetzung des Ausschusses für Verwaltung, Finanzen und Soziales sowie des Ausschusses für Bau, Umwelt und Technik bestätigt. Ebenfalls bestätigt wurde auch die Zusammensetzung des Gemeinsamen Ausschuss der Vereinbarten Verwaltungsgemeinschaft Dornstadt, des Ortsteilausschusses Dornstadt sowie die Entsendung von Gemeinderäten in die Verbandsversammlungen der Zweckverbände „Wasserversorgung Ulmer Alb“, „Klärwerk Steinhäule“ und „Verband Region Schwäbische Alb“.

Skateranlage „Am Bergle“, Dornstadt
Vergabe

Für die Erstellung einer Skateranlage nahe des Spielplatzes am Bergle wurde bereits im Jahr 2017 ein erster Planentwurf von Dornstadter Jugendlichen erstellt. Die Planung wurde zwischenzeitlich zurückgestellt, da mitten durch das Grundstück noch ein neuer Regenwasserkanal verlegt werden musste. Da die notwendigen Bauarbeiten zur Kanalverlegung mittlerweile abgeschlossen sind, wurde aufgrund der damaligen Kostenberechnung ein neues Angebot zur Herstellung des Skateparks eingeholt. Das Gremium beschloss mit 21 Ja-Stimmen und 2 Enthaltungen die Vergabe an die Firma Concrete Rudolph GmbH zum Angebotspreis von 26.904,71 €. Zusätzlich zur Herstellung des Skateparks kommen weitere Kosten für die Asphaltierung der Flächen mit rund 20.000,- € hinzu. Im Haushaltsplan der Gemeinde sind Haushaltsmittel in Höhe von 60.000,- € für diese Maßnahme eingestellt. Nach Fertigstellung der Skateranlage soll auch der alte Spielplatz mit neuen Spielgeräten wieder hergestellt werden.


 
 

Weitere Informationen

Kalender

Sitzungstermine

Hier finden Sie die aktuellen Sitzungstermine des Gemeinderats und seiner Ausschüsse.

Rubrik "Sitzungstermine"