Gemeinde Dornstadt

Seitenbereiche

Jahreszeit wählen

Navigation

Seiteninhalt

Dornstadt beschließt das Nachhaltige Gemeindeentwicklungskonzept

Nach 18 Monaten intensiver Arbeitsphase hat der Dornstadter Gemeinderat in einer öffentlichen Gemeinderatssitzung am 23. Mai 2019 einstimmig das Nachhaltige Gemeindeentwicklungskonzept der Gemeinde Dornstadt beschlossen. Das Konzept wurde unter breiter Beteiligung Dornstadter Bürgerinnen und Bürger erarbeitet. In mehrere Veranstaltungen wurden Ideen, Maßnahmen und Projekte gesammelt und konkrete Pläne zur Umsetzung geschmiedet. Begleitet wurde der Prozess und die Konzeptausarbeitung durch "finep", das forum für internationale entwicklung + planung.

Die Auftaktveranstaltung war der erste Baustein im Bürgerbeteiligungsprozess „Wir und die Welt – Dornstadt der Zukunft“. Ziel war es, mit dieser Veranstaltung den Prozessauftakt für die Öffentlichkeit wahrnehmbar zu machen und viele Bürgerinnen und Bürger zu erreichen. Die Nachbarschaftsgespräche bildeten den zweiten Baustein im Beteiligungsprozess. Der dritte Baustein – der Zukunftsdialog – stellte das Herzstück des gesamten Beteiligungsprozesses dar. Dieser gliederte sich in zwei aufeinander aufbauende Phasen: der ersten Phase, in der die Leitbildentwicklung im Mittelpunkt stand und der zweiten Phase, in der es um die Maßnahmen- und Projektentwicklung ging. Vier Themenfelder, die für die nachhaltige Gemeindeentwicklung besonders wichtig sind, haben sich während des Prozesses herauskristallisiert:

  • „Zusammenleben in Dornstadt“ – Wie wollen wir in Dornstadt dauerhaft gut gemeinsam leben?
  • „Entwicklung auf dem Quadratmeter“ – Wie wollen wir in Dornstadt wohnen und bauen?
  • „Gutes Klima für die Umwelt“ – Wie können wir in Dornstadt umweltfreundlich und nachhaltiger leben?
  • „Nachhaltiger Konsum: Ver- und Entsorgung“ – Wie können wir in Dornstadt nachhaltig konsumieren, Abfall reduzieren und gut entsorgen?

Das Gesamtkonzept zeigt einen systematischen Fahrplan für die Umsetzung verschiedener Projekte in den nächsten 15 Jahren. Dazu gehören beispielsweise die Einrichtung eines Repair- und Tauschcafés sowie die Gründung einer Bürger-AG „Grünes Dornstadt“. Beides soll bereits nach der Sommerpause in Angriff genommen werden. Außerdem will die Gemeindeverwaltung Anfang 2020 ein Klimaschutzkonzept erarbeiten.

Im Gemeinderat stieß das Konzept durchwegs auf positive Resonanz. Es enthält 28 Visionen, 50 konkrete Ziele für den Weg bis zur Vision und 146 konkrete Maßnahmen/Projekte zur Umsetzung. Darin sind natürlich auch Dinge enthalten, die nicht neu sind – allerdings ist das neue an diesem Konzept, dass die Gemeinde jetzt einen genauen Plan an der Hand hat, wie die Dinge umgesetzt werden können. Ebenso einmalig ist, dass sich dieser Umsetzungsplan nicht ausschließlich an die Gemeindeverwaltung alleine richtet, sondern alle gemeinsam daran beteiligt sind und dass die Umsetzung eine Gemeinschaftsaufgabe zwischen Verwaltung, Politik und Dornstadter Bürgerinnen und Bürger darstellt. Für die gute, erfolgreiche Umsetzung ist nun noch mehr die Zusammenarbeit notwendig und das kann ebenfalls mit so einem strategischen Planungswerkzeug (wie es das Nachhaltige Gemeindeentwicklungskonzept für die Gemeinde Dornstadt eines ist) viel besser geleistet und koordiniert werden. Die Umsetzung wird durch die Koordinationsstelle „kommunale Entwicklungspolitik“ begleitet, unterstützt und evaluiert. Mit diesem strategischen Planungswerkzeug wird Dornstadt auch von außen, z. B. im Rahmen der kommunalen Initiative Nachhaltigkeit des Landes Baden-Württemberg (angesiedelt am Umweltministerium Baden-Württemberg) als eine Vorreiterkommune wahrgenommen, denn es gibt nicht viele Kommunen dieser Größenordnung, die so ein ambitioniertes Handlungskonzept haben.

Darauf können wir stolz sein und an dieser Stelle soll auch nochmals allen Bürgerinnen und Bürgern, die sich engagiert in diesem Prozess eingebracht haben, ein ganz großer Dank ausgesprochen werden!

Wie geht es weiter?

Das Konzept wird nochmals redaktionell überarbeitet, Sie werden dann auf der Gemeindehomepage unter der Rubrik "Nachhaltigkeit" die Langversion sowie eine Kurzversion als pdf zum Download finden (vor der Sommerpause).

Am 15. Juli 2019 (19-21 Uhr) gibt es eine öffentliche Abschlussveranstaltung in im Bürgersaal des Kultur- und Sporttreffs Dornstadt. Hier wird Christian Felber (Autor und Mitbegründer der „Gemeinwohl-Ökonomie“, www.ecogood.org) einen Vortrag über „Die Gemeinwohl-Ökonomie – Ein Wirtschaftsmodell der Zukunft“ halten und im Anschluss stellen wir Ihnen das Nachhaltige Gemeindeentwicklungskonzept der Gemeinde Dornstadt vor. Zu dieser Abschlussveranstaltung möchten wir Sie schon heute ganz herzlich einladen. Geben Sie diesen Termin gerne auch an Interessierte weiter.

Ihre Fragen, Ideen, Anregungen rund um die Nachhaltige Gemeindeentwicklung und auch wenn Sie sich bei der Umsetzung einbringen wollen, können Sie gerne an die Koordinierungsstelle „kommunale Entwicklungspolitik“, Frau Susanne Berger, richten. Wir freuen uns über Ihre Beiträge!

Kontakt:


Susanne Berger, Koordinatorin kommunale Entwicklungspolitik
Telefon: 07348 9867-66, E-Mail: susanne.berger(@)dornstadt.de
Bürgermeisteramt, Kirchplatz 2, 89160 Dornstadt

Weitere Informationen

Kontakt

Gemeinde Dornstadt
Kirchplatz 2
89160 Dornstadt
Fon: 07348 9867-0
Fax: 07348 9867-92
E-Mail schreiben

Diagramm

Statistik BW

Die Kommunen in BW mit allen Daten auf der Homepage des Stat. Landesamts. Unter anderem finden Sie hier Daten zu Bevölkerung, Erwerb, Landwirtschaft, Bildung, Kultur, Tourismus, Energie, Umwelt und Wirtschaft.

Weiter zur Homepage "Statistisches Landesamt Baden-Württemberg"