Gemeinde Dornstadt

Seitenbereiche

Jahreszeit wählen

Navigation

Seiteninhalt

Ganztagsbetreuung am Bühl-Schulzentrum

Die vier Schulen des Bühl-Schulzentrums Dornstadt (Grundschule, Förderschule, Werkrealschule, Realschule) haben in enger Zusammenarbeit mit der Gemeinde Dornstadt Stück für Stück die Ganztagsbetreuung eingeführt. Damit reagieren Schulen und Gemeinde auf die aktuellen Veränderungen in Familie und Gesellschaft, die auch vor dem ländlich geprägten Raum nicht Halt machen. Der Wunsch nach einer besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf und die zunehmende Zahl allein erziehender Elternteile stellen die Schulen vor neue Aufgaben.

Durch die Einführung der Ganztagesangebote werden zentrale Schlussfolgerungen aus den beiden ersten PISA-Studien in Dornstadt in die Praxis umgesetzt. Die weiterhin primäre Zielsetzung der Wissensvermittlung wird um eine neue Dimension des Lernens ergänzt, die sich mit dem Begriff "Persönlichkeitsbildung" gut auf den Punkt bringen lässt. Vielfältige ergänzende Angebote aus den Bereichen Kreativität/Musik, Sport, Kommunikation/Sozialkompetenz sowie Entspannung sollen hierzu wichtige Beiträge leisten. Ein weiterer wesentlicher Baustein ist die Hausaufgabenbetreuung, in der die Schülerinnen und Schüler bei der selbstständigen Erledigung ihrer Hausaufgaben begleitet werden.

Zur Umsetzung der Ganztageskonzepte kooperieren die Schulen in enger Weise mit engagierten Ehrenamtlichen (Jugendbegleitern), Vereinen und anderen Organisationen. Ohne die Unterstützung dieser außerschulischen Partner könnten die Ganztagsangebote nicht auf die Beine gestellt werden. Deshalb danken wir an dieser Stelle allen, die sich für die Schülerinnen und Schüler einsetzen.

Investitionsprogramm "Zukunft Bildung und Betreuung"

Eine wesentliche Voraussetzung für die Einführung der Ganztagsangebote war die Schaffung geeigneter Räume und Einrichtungen. Dank der frühzeitigen Antragstellung der Gemeinde Dornstadt als Schulträger wurde das Bühl-Schulzentrum in das Investitionsprogramm des Bundes "Zukunft Bildung und Betreuung" aufgenommen, womit eine 90-prozentige Förderung der erforderlichen Investitionen in einem Gesamtvolumen von 808.000 Euro verbunden war. Die noch verbleibenden 10 % wurden durch die Gemeinde Dornstadt finanziert.

Auf diese Weise konnten folgende Vorhaben realisiert werden:
- Neubau der Mensa an der Stelle der früheren Hausmeisterwohnung,
- Ausstattung eines zweiten IT-Fachraums,
- Neugestaltung des Fachraums für Naturwissenschaft und Technik der Hauptschule,
- Sanierung und Neugestaltung des Pausenbereichs.